publikationen - kurz betrachtet

eine auswahl meiner romanübersetzungen aus haiti, iran und sudan.


die vollständige liste der publikationen als pdf-datei herunterladen:
publikationsliste publikationen.pdf

 

djalal reitet um sein leben

mohammad reza bayrami, iran

jugendroman aus dem farsi

 

djalal reitet um sein leben

von wölfen verfolgt reitet djalal über verschneite hänge im sabalan-gebirge, um den arzt aus dem nachbardorf zu holen. der soll dem schwer kranken vater helfen. doch vergebens, der vater stirbt. nun muss der junge djalal verantwortung übernehmen, nicht nur auf seine kleine schwester achten, sondern sich gemeinsam mit der mutter um die versorgung der familie kümmern. spannend & einfühlsam geschrieben.
erhielt 2000 preiselbär und blaue brillenschlange, zürich & bern

nagel & kimche baobab, 2000

 

 

die übersetzerin

leila aboulela, sudan

roman aus dem englischen

 

die übersetzerin

sammar folgt ihrem mann von khartoum nach aberdeen, schottland und bleibt auch dort, nachdem er bei einem autounfall ums leben kommt. als übersetzerin arbeitet sie für einen schottischen orientalistik-professor, in den sie sich bald verliebt.
auf der suche nach antworten in einer welt, in der geografische distanz schnell überwunden ist, entsteht die chronik einer behutsamen annäherung von süd und nord, islam und christentum.

lamuv, 2001

 

 

 

der seele raum geben

leila aboulela, sudan

roman aus dem englischen

 

der seele raum geben

die erzählungen zwischen orient und okzident loten räume aus, in denen islam und christentum aufeinander treffen, wo wundersame, traurige, erfreuliche und alltägliche dinge geschehen, ob in schottland oder im sudan, im kebab-imbiss, oder in der abtreibungsklinik. die autorin fordert freiräume, will in der begegnung mit anderen neues aufnehmen, ohne die eigene identität aufzugeben. dass man dabei auch auf manch ärgerliche entdeckung stößt, zeigt die erzählung das museum, für die die autorin den renommierten caine-preis für afrikanische literatur erhielt.

lamuv, 2002

 

 

tanz der ahnen

yanick lahens, haiti

roman aus dem französischen

 

tanz der ahnen

alice bekommt eine ohrfeige, als ihr vater sie zu vaudoun-rhythmen tanzen sieht. wie vater und großvater vor ihr soll auch sie die traditionelle gesellschaft hinter sich lassen. in ihrem onkel hat alice einen verbündeten; auch er sieht haitis zukunft nicht allein in der orientierung an den werten des nordens. familie als spiegel einer gespaltenen gesellschaft, die vor 200 jahren das koloniale joch abgeschüttelt hat und von ihrer geschichte doch eingeholt wird.

rotpunkt, 2004

 

deutsch · englisch · französisch · spanisch · farsi · dari

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

top

© 2004 - 2015 jutta himmelreich, all rights reserved
webdesign/programming: w-publish