jhtrancelations logo

was andere sagen:

januar 2020

mahmoud hosseini-zad, autor, übersetzer, dozent, zur übersetzung
seines beitrags wir warten und zweifeln, FAZ.net, 12.1.2020:

„Wie erwartet und wie immer, liebe Jutta, perfekt! Danke dir.“

november 2019

prof. dr. rer. nat. brigitte schmitz, universität bonn,
vortrag dr. denis mukwege, kongo

„Liebe Jutta, sicher hast Du das Event des Vortrags auch
so beeindruckend gefunden wie ich und bestimmt auch
alle Zuhörer. Das muss ja wirklich schwierig gewesen sein,
Mukwege zu dolmetschen - und Du hast das toll gemeistert!
Das fanden auch alle meine FreundInnen und KollegInnen
in den ersten Reihen. Nochmal herzlichen Dank!“

november 2019

christa morgenrath, allerweltshaus köln, projektleiterin
stimmen afrikas, crossing borders festival, köln, vom 6. bis 9.11.2020

„Danke!!!! Liebe Jutta, hiermit möchten wir uns noch einmal sehr herzlich
für deine heldenhafte und wie immer tolle Verdolmetschung bei unserem
Jubiläumsfestival bedanken. Es war uns eine Freude, dass du auch
diesmal wieder dabei sein konntest und dich auf unsere zum Teil prekären
Bedingungen eingelassen hast.“

april 2019

dr. gorji marzban. autor, performer, wien,
zur übersetzung von fariba vafis roman der traum von tibet:

„Die Übersetzung ist sehr gut. Grüsse und Lob an die Übersetzerin.
Sie wertet das Buch auf.“

januar 2019

bettina fischer, geschäftsführerin literaturhaus köln,
lesung mit fariba vafi, iran:

„Liebe Frau Himmelreich, es freut mich, dass Sie an dem Abend mit von
der Partie sind! Ohne Sie würde [die Veranstaltung] gar nicht stattfinden.“

august 2018

meike rötzer, verlag matthes & seitz, berlin,
zur übersetzung von amir-hassan cheheltans roman
der standhafte papagei:

„Ich habe die Lektüre gestern beendet und bin ein großer Fan des
Buches und auch Ihrer genauen Übersetzung, der Text liest sich,
als sei er schon ursprünglich auf Deutsch verfasst worden.“

märz 2018

claudia schülke im portrait der reihe frankfurter gesichter der FAZ:

„Erst vor kurzem hat sie bei den LItprom-Literaturtagen bewiesen,
was noch in ihr steckt: eine brillante Simultandolmetscherin.“

juni 2017

christa morgenrath, allerweltshaus köln, projektleiterin
stimmen afrikas, lesung mit niq mhlongo, südafrika:

„Liebe Jutta, du warst wieder große Klasse! Schade, dass du
dann immer so schnell wegmusst, wir saßen nämlich noch in
netter Runde beisammen.“

juni 2017

monika bilstein, geschäftsführerin peter hammer verlag,
zur übersetzung von ameera patels roman outside the lines:

„Liebe Jutta, [...] die Übersetzung von Patel liest sich glänzend!
Ich bin sehr begeistert von dem Roman. Vielen lieben Dank für
Deinen Einsatz und ganz herzliche Grüße.“

mai 2017

gudrun honke, lektorin peter hammer verlag, zur übersetzung von
mweja mangis roman warten auf tusker:

„Übrigens: Von deiner Übersetzung bin ich geradezu
begeistert, ich hatte nur Minimales zu verbessern.“

juni 2010

claudia schülke, FAZ, zum litprom-lesefest zuflucht literatur,
lesung mit fatima mernissi, uday prakash, ilija trojanow:

„Während die Zuhörer kamen und gingen, die Türen des voll besetzten
großen Saals auf und zu schlugen, vollbrachte Jutta Himmelreich als
Simultandolmetscherin wahre Wunder.“